Bewerberauswahl als Schlüssel zum Erfolg

Bewerber

Die Jagd nach den Alleskönnern, den perfekten Bewerbern, ist nicht nur teuer, sondern bringt die Unternehmen im Vertrieb nicht wirklich weiter, sagt die US-Psychologin Angelika Duckworth. Das Ergebnis ihrer Studie zeigt, dass „Multi-Talente“ zwar sehr intelligent sind, beruflich aber oft unentschlossen sind und dadurch ihre Arbeitgeber sehr häufig wechseln.

Unsere Erfahrungen zeigen ein ähnliches Bild. Die absoluten Super-Verkäufer, die es ohne Zweifel gibt, sind meistens nicht die perfekten Bewerber, nicht die super intelligenten Absolventen von diversen Hochschulen und nicht die „Multi-Talente“ die sich im Vorstellungsgespräch von Ihrer besten Seiten zeigen. Es sind meist jene, die durch ihre Kommunikationsfähigkeit, genau diese Defizite die sie im schulischen Bereich haben, wettmachen. Es sind jene, die es einfach verstehen, in kurzer Zeit eine perfekte Beziehung zum Gegenüber aufzubauen.

Wie findet man nun diese in der Flut der Bewerber?  Indem man versucht, im Vorstellungsgespräch die Kandidaten, sozusagen hinter der Fassade kennenzulernen. Wir haben dafür ein ganz spezielles Verfahren (ein sehr strukturiertes Auswahlgespräch mit ganz besonderen Fragen) entwickelt, das uns dabei hilft.

Auch führen wir unsere Auswahlgespräch sehr oft in öffentlichen Kaffeehäusern, in Restaurants oder Hotellobbies. An diesen Orten gelingt es viel besser, die „wahren“ Menschen hinter der Fassade zu erkennen.

Im letzten Jahr hat uns dieses Verfahren und die besonderen „Auswahlorte“ wieder einmal recht gegeben. So konnten wir unsere Quote 2009 an Bewerbern, die sich im neuen Unternehmen sehr gut eingelebt haben und erfolgreich sind, auf nahezu 95 % steigern. Nur 5 % haben innerhalb des ersten Probemonats die neue Firma wieder verlassen.

Bei 80 vermittelten Positionen keine schlechte Quote in der Personalauswahl, wie ich meine.

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , ,

Abgelegt in:
Kommunikation, Seller Branding, Verkäufer, Vertrieb, Vertriebsberatung, Zukunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.