Unzufriedene Verkäufer sind eine Gefahr für Ihr Unternehmen

Eine neueste Studie des Gallup Instituts rechnet vor, dass nur elf Prozent der Arbeitnehmer eine hohe emotionale Bindung ihrem Unternehmen entgegenbringen, wohingegen 66 Prozent sich nur sehr gering an die Firma gebunden fühlen.

Diese alarmierende Studie schätzt den volkswirtschaftlichen Schaden, den unzufriedene und unmotivierte Arbeitnehmer jährlich verursachen, auf 120 Milliarden Euro. Unternehmen müssen viel Geld in die Hand nehmen, um z.B. eine Verkäuferstelle neu zu besetzen. Es muss ein neuer Mitarbeiter gesucht, angeworben und ausgebildet werden, allein hier können direkte Kosten von drei bis sechs Monatsgehältern entstehen.

Neben der direkten finanziellen Seite, gibt es natürlich noch die Kundenseite. Verbrannte Erde, unzufriedene Kunden, entgangene Umsätze sind nur einige Aspekte, die in Zahlen oft nur sehr schwer zu messen sind. Auch der Sicherheitsaspekt gewinnt enorm an Bedeutung. Kaum ein Mitarbeiter geht, ohne sensible Daten (Kundendaten) mitzunehmen, dazu ist ja heute auch oft nur mehr ein kleiner USB-Stick notwendig.

„Sinn in ihrer Tätigkeit“ steht für Mitarbeiter an erster Stelle als Kriterium der Mitarbeiterzufriedenheit und stellt den entscheidenden Motivationsfaktor dar. Dieser Sinn kann aber nur über eine gute Unternehmenskultur erreicht werden. Auch die Wertigkeit des Mitarbeiters im Unternehmen spielt eine große Rolle.  Bei beiden Punkten geht es in erster Linie darum, Mitarbeiter ins Unternehmen, in Prozesse, in Entwicklungen, in Ziele mit einzubinden und auch darüber mit ihnen zu kommunizieren. Und die Verantwortung das dies passiert, liegt immer beim obersten Management.

Wenn die Unternehmenskultur nicht stimmt, dann trifft folgendes Sprichwort immer zu: „Der Fisch stinkt am Kopf“! Teure Seminare, Entwicklungsprozesse und Weiterbildungen für Mitarbeiter fruchten nur dann, wenn auch der „Chef“ die Zeichen erkennt und bereit ist, sich zu ändern.

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , ,

Abgelegt in:
Kommunikation, Mitarbeiterführung, Nachhaltigkeit, Training, Unternehmensberatung, Verkäuferentwicklung

Ein Kommentar zu Unzufriedene Verkäufer sind eine Gefahr für Ihr Unternehmen

  1. Frank sagt:

    In der heutigen Zeit ist es lebensnotwendig, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren. Ist der Vertriebler zielstrebig orientiert, kann er den Kunden auch davon überzeugen seine Lesitung anzubieten. Wie schon im Artikel erwähnt, ist die richtige Unternehmenskultur das A und O! Mfg Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.