Führungsgrundsätze der Zukunft

Das Web 2.0 (insbesondere Facebook) beginnt, das „Innenleben“ von Unternehmen zu verändern.

Der Grund dafür ist einfach: Immer mehr Unternehmen nutzen auch intern die Werkzeuge des Web 2.0 – z.B. Facebook, Twitter, Blogs und virtuelle Teamräume, die in der Anwendung Facebook ähneln. Mit diesen Anwendungen ziehen auch die Regeln und Grundsätze des „Mitmach-Netzes“ in das Unternehmen ein.

Die Folgen daraus:

  • Mitarbeiter erwarten, dass Führungskräfte ihre Entscheidungen auch auf internen Plattformen mitteilen und begründen.
  • Mitarbeiter wollen sich einbringen und Entscheidungen kommentieren. Früher gab es einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch – in Zukunft werden die Mitarbeitergespräche (zumindest im Netz) zum Dauerzustand.

Welche Führungsgrundsätze sind in Zukunft zu beachten?

  1. Führungskräfte müssen ständig die Stimmung in der Mannschaft im Blick behalten. Wichtig dabei: Es ist nicht nötig, auf jede Wortmeldung persönlich einzugehen. Vertrauen Sie auf die Selbstorganisationskräfte bei den Mitarbeitern. Aber beachten Sie die Stimmung, die sich im Netz meistens als erstes zeigt bzw. zum Ausdruck gebracht wird!
  2. Sie müssen mehr erklären. Vor allem junge Mitarbeiter erwarten das. Ordnen Sie Ihre Handlungen in den Gesamtrahmen der Strategie ein. Sprechen Sie über Visionen – verteilen Sie nicht einfach nur Arbeitspakete. Führung wird von einer Position zur Aktivität. Entscheider müssen wie ein Moderator wirken, der dafür sorgt, das sich das Potenzial der Gruppe optimal einbringen kann.
  3. Machen Sie sich mit den neuen elektronischen Werkzeugen vertraut. Sie müssen vor allem die Möglichkeiten der neuen Medien richtig einschätzen können. Und Sie müssen mehr kommunizieren und den Dialog zu Ihren Mitarbeitern suchen.
  4. Behalten Sie das Zepter in der Hand. Führung 2.0 bedeutet aber nicht, alle Entscheidungen basisdemokratisch zu treffen. Hören Sie sich alle Argumente an – und entscheiden Sie dann immer selbst.
Quelle: Markt- und Trendinformationen

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Abgelegt in:
Führungskompetenz, Kommunikation, Mitarbeiterführung, Unternehmensberatung, Vertrieb

Ein Kommentar zu Führungsgrundsätze der Zukunft

  1. Ich finde Unternehmen sollten mit der Zeit gehen und dabei sind natürlich Web 2.= Features hilfreich und für die Unternehmenskommunikation hilfreich. Doch ein persönliches Gespräch wie ein Mitarbeitergespräch können sie nicht ersetzen, als Ergänzung aber ganz hilfreich siehe http://www.das-mitarbeitergespraech.de . Die richtigen Werkzeuge können bereichernd sein, aber die Face to Face Kommunikation ist unabdingbar für Führungskräfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.