Verkäufergehalt: 55.000,– Euro und nicht mehr?


Geld macht doch glücklich – gebildeter, gesünder und schafft auch mehr Ansehen.
Bis ca. Euro 55.000,– (netto). Das behauptet zumindest eine neue Studie, die an der Princeton University in den USA durchgeführt wurde. 

Personen mit ungefähr diesem Einkommen bewerten ihr subjektives Wohlbefinden höher als ärmere Personen. Sie sind daneben auch glücklicher und zufriedener. „Diese positive Korrelation zwischen Einkommen und Glück ist statistisch gut abgesichert“, sagt etwa der Schweizer Ökonom und Glücksforscher Bruno Frey. Aber wirklich entscheidend ist der Vergleich mit anderen, der die ganze Ausprägung des Glücks bestimmt. „Uns interessiert letztlich nicht die absolute Höhe unseres Einkommens, sondern immer unsere Position im Vergleich zu den anderen“, so Frey. Dass Menschen mit viel Geld ein höheres Glücksniveau haben, hängt auch mit anderen, korrelierenden Faktoren zusammen: So zeigt es sich z. B., wer diese genannte Summe oder mehr Geld hat, ist oft besser gebildet, ernährt sich meistens besser, ist oft gesünder und erfreut sich eines höheren Prestiges in Gesellschaft.

Forscher der Princeton University (USA) haben 450.000 Personen in Amerika befragt und herausgefunden, dass bei rund 55.000 Euro Jahreseinkommen aber Schluss ist mit dem Glücksgewinn: Bis zu diesem Wert steigert sich die Zufriedenheit mit höherem Einkommen. Ab ca. 55.000 Euro Jahresgehalt (netto) wird das persönliche Wohlbefinden nicht mehr signifikant von noch mehr Geld bestimmt.

Glück ist aber relativ!

Der Mensch passt sich an das Glück an und gewöhnt sich an mehr Geld. Deshalb macht ein mehr an verfügbarem Geld meist nur kurzfristig einen Unterschied im Glücksempfinden aus, worauf auch Vermögensschocks wie ein Lottogewinn oder eine Totalpleite hinweisen: Man gewöhnt sich schnell an Verbesserungen (ein gewisser Status Quo bringt immer neue Ansprüche), erholt sich aber auch relativ rasch von finanziellen Tiefschlägen.

Unsere Erfahrungen im Recruiting zeigen, dass ein Nettogehalt von € 55.000,– (entspricht ungefähr € 90.000,– brutto im Jahr – siehe Brutto-Netto-Rechner auf der Seite von Menschen im Vertrieb) schon einen Spitzengehalt im Vertrieb darstellen. Das schöne aber ist, in Vertriebsjobs ist durch Fleiß und Engagement vieles möglich. Auch beim Gehalt.

Quelle: Kurier

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , ,

Abgelegt in:
Aus dem Leben, Gehalt, Job, Personalauswahl, Seller Branding, Studien, Verkäufer, Verkäuferentwicklung, Vertrieb

2 Kommentare zu Verkäufergehalt: 55.000,– Euro und nicht mehr?

  1. Angelika sagt:

    Wer sagt:“Geld macht nicht glücklich“, der hat vielleicht zuviel davon und sollte mal jemanden fragen, der von Hartz 4 lebt.
    Ein gutes und gesichertes Einkommen hilft schon dabei glücklicher und auch zufriedener zu leben.

  2. Schöner Artikel. Ich bin zwar auch Angelika´s Meinung, wenn es darum geht, dass man ein gewisses Mindesteinkommen benötigt, um glücklich zu sein. Die Höhe dessen ist aber eher vom Umfeld abhängig als von der tatsächlichen Summe.
    Aus meiner Erfahrung heraus ändern sich zudem zuerst die Ansprüche, als das Glücksgefühl. Geld als Motivator funktioniert daher eher als „Karotte vor dem Esel“, im nachhinein verpufft der Effekt schnell. Und auch hier wieder nur gemessen am Rest der Belegschaft, 500,- Euro Gehaltserhöhung sind nur so lange schön, bis alle anderen 1.000,- bekommen!

    Langfristig glücklich im Vertrieb sind eher diejenigen, die vernünftige Rahmenbedingungen und ein angenehmes Betriebsklima haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.