Provokante Werbung – gut oder doch zu sehr „Aufreger“

Bildschirmfoto 2016-08-29 um 16.59.41

Genial oder einfach nur dumm – bei dieser Werbung bzw. bei diesem Marktauftritt scheiden sich die Geister! Der Erfolg gibt dem Unternehmen aber offensichtlich recht!

Samenstau, Oralverzehr, Samenspender: Bei den großflächigen Werbemotiven, die derzeit in einigen deutschen Städten hängen, werden viele genau hinschauen. Erstmals wirbt der aus dem Social Web für seine provokanten Sprüche bekannte Smoothie-Hersteller True Fruits mit einer „aufregenden“ Kampagne für seinen neuen Chiasamen-Smoothie – und geizt dabei wahrlich nicht mit Provokations-Potenzial.

Die Motive spielen sehr zweideutig mit verschiedenen Assoziationen rund um das Thema Samen und driften dabei auch sehr schnell ins Sexuelle ab. Das Unternehmen aus Bonn bewirbt damit aber natürlich lediglich seinen neuen Smoothie mit dem Superfood-Hype-Produkt Chiasamen.

True Fruits setzt dabei nur konsequent jene Marketingstrategie fort, mit der die Firma bereits sehr erfolgreich wurde. Bisher beschränkte man sich aber in der Regel auf provokantes Social-Media-Marketing sowie auf witzige Texte auf den Flaschenrückseiten – so z. B. die Bezeichnung „Einhornkotze“ für einen bestimmten Drink aus ihrem Sortiment. „Mit Start der neuen Samensäfte, sind unseren Texterinnen viele doppeldeutige Sprüche eingefallen, die manch einer sexuell oder  auch kindisch finden mag“, sagt der Gründer und Marketingchef Nicolas Lecloux. „Wir haben natürlich intensiv darüber nachgedacht, ob diese Art der Kommunikation öffentlichkeitstauglich ist, ganz kurz überlegt und dann festgestellt, dass es uns egal ist.“

Was meinen Sie? Ist die Werbung zu provokant, zu sexistisch oder einfach nur genial? Aufmerksamkeit erregt sie auf jeden Fall! 

Quelle: Horizont.net

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , ,

Abgelegt in:
Aus dem Leben, Begeisterungsmarketing, Fun, Ideen, Marken, Marketing, Positionierung, Vertrieb, Werbung

Ein Kommentar zu Provokante Werbung – gut oder doch zu sehr „Aufreger“

  1. Jenny sagt:

    Dass sich die Geister an dieser Werbung scheiden war ja von Anfang an klar. Doch genau aus diesem Grund bekommt das Produkt nun doch auch die gewünschte Aufmerksamkeit. Somit sind die Ziele klar erreicht – die Leute diskutieren, sind begeistert oder regen sich auf.

    Mich persönlich stört die Werbung nicht. Natürlich ist sie provokant – aber wir leben doch in einer modernen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.