Personal Brand und Expertenstatus im Vertrieb – ist das notwendig?

© guukaa – Fotolia.com

© guukaa – Fotolia.com

Facebook, Twitter, Instagram und ein eigener Blog gehören immer mehr zum klassischen Werkzeug des B2C- und B2B-Verkäufers. „Personal Branding“ und Expertenstatus sichern in Zukunft verstärkt Umsatzzuwächse und neue Kunden.

Sebastian Koch ist Top-Verkäufer bei Skoda in Deutschland. Der 34-Jährige Koch entschied sich vor sechs Jahren seinen Expertenstatus im Automobilverkauf online aufzubauen. Nach seiner Verkäuferausbildung im Skoda-Autohaus Walter Schneider in Siegen, begann er seine „Internet-Karriere“. „Meine Kollegen hatten damals einen Kundenstamm. Ich hatte gar nichts“, erzählt er. In diversen Internetforen für Skoda-Kunden sah er viele offene Fragen. Also startete er als Antwort darauf mit seinem eigenen Blog „skodaportal„.

Ohne es wirklich zu planen, schuf er immer mehr eine eigene Marke damit. Die Marke „Sebastian Koch“, Skoda-Experte. Damit fand er als Autoverkäufer aus der Provinz sehr früh zu einem Thema, das auch die Vertriebs-Branche immer mehr bewegt: Personal Branding und Expertenstatus im Vertrieb. Verführerisch leicht scheint der Einstieg in diese neue Welt.

Ganz so einfach ist es aber nicht. Auch hier ist gute Planung und strategisches Vorgehen von Vorteil. Ist der Personal Brand eine Skulptur, steht am Anfang nur ein großer nackter Stein. Viele Fragen stellen sich, manche muten auch philosophisch an: Wer bin ich? Was kann ich besonders gut? Warum ich? Werde ich überhaupt wahrgenommen werden? Bin ich wirklich Experte?

REPUTATION UND EXPERTENSTATUS

Wer diese Fragen für sich beantworten kann, dem winken neue Wege. Ja, man kann Reputation aufbauen, sich als Experte positionieren, wird in der Presse erwähnt oder wird für Vorträge gebucht. Wer Wissen in seinem Fachgebiet teilt, macht sich für seine ganz spezielle Zielgruppe interessant.
Je besser ich mich digital darstelle, desto mehr Menschen werden mir folgen, desto höher ist auch mein Preis. Facebook-Follower als harte Währung sozusagen!

Nicht nur Dienstleister, die von Honoraren leben, profitieren von einem Expertenstatus, auch der Produktverkäufer gewinnt zusätzliche Kunden durch seinen digitalen Status.

KUNDEN GEWINNEN DURCH DEN EIGENEN BLOG

Diese Erfahrung machte auch Sebastian Koch: Nach einem ersten Jahr im Netz kamen nicht nur Leser als Neukunden ins Geschäft, auch Fragen aus ganz Deutschland wurden ihm zu seinem Thema gestellt. Durch die zunehmende Bekanntheit und Intensität an Fragen an seine Person, stieg auch der Zeitinvest von seiner Seite. Investierte er zu Beginn etwa eine Stunde pro Woche, meistens am Wochenende, erhöhte sich der Aufwand mit zunehmender Popularität dramatisch.

Weil Sebastian Koch inzwischen zweifacher Familienvater ist, wollte er das Bloggen eigentlich einstellen. Sein Chef bat ihn aber weiterzumachen, künftig in der Arbeitszeit.

Social Selling bedeutet aber nicht pures Verkaufen, sondern immer Kommunikation über Inhalte, also echten Content liefern. Denn Leser werden nur dann „folgen“, wenn sie einen echten Experten erkennen.

KUNDENBEDÜRFNISSE  ZUERST ERKENNEN, STEHT AUCH HIER IM FOKUS

Die Inhalte eines Blogs müssen die Bedürfnisse und Motive der Kunden treffen. Zuerst muss ich also genau wissen, wo ist der „wunde Punkt“ bei meiner Zielgruppe. Dann überlege ich mir Maßnahmen, Themen, Inhalte zu diesen Fragen. Und ich suche mir natürlich den passenden Kanal; eigener Blog, Twitter, Instagram, Facebook, oder sonstige digitale Medien.

Für den Verkäufer Sebastian Koch hieß es oft Versuch und Irrtum in seinen Aktivitäten. So probierte er unter anderem auch Instagram, „das sich vielleicht besser für jemand eignet, der Ferraris verkauft.“

Bei der Auswahl seiner Themen konnte er sich immer auf sein Expertenwissen verlassen – sie kommen verlässlich zu ihm. „Höre ich z. B. zweimal die gleiche Frage, recherchiere ich bis ins letzte Detail.“ So bleibt er am Ball, sammelt weiter Expertenwissen – und verstärkt sein Personal Brand. Ganz nebenbei steigen auch seine Verkaufszahlen und -ergebnisse!

Versuchen Sie es – Sie werden sehen, Ausdauer und Konsequenz führen auch hier zum Erfolg!

UNSERE MEDIEN ZUM EXPERTENSTATUS IM VERTRIEB:

Blog: Menschen im Vertrieb / BLOG

Facebook: facebook.com/menschen.im.vertrieb

XING: xing – menschen-im-vertrieb

LinkedIn: linkedin – menschen-im-vertrieb

Twitter: TopVertrieb

Instagram: instagram – menschen_im_vertrieb

Quelle: Vertriebsmanager.de

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Abgelegt in:
Aus dem Leben, Marken, Personal Branding, Positionierung, Verkäufer, Vertrieb, WEB 2.0, Zukunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.