5 Tipps für Sales im Sommer

Im Sommer wird es in vielen Firmen etwas ruhiger, denn Kunden sowie auch Mitarbeiter wechseln sich mit den Urlauben ab. Vor allem für Verkäufer wird es dann schwierig an Ansprechpartner zu kommen bzw. Verträge abzuschließen.

Nachrichten wie: „Ich bin von XY bis XY im Urlaub. In dringenden Fällen melden Sie sich bitte bei Herr/Frau XY!“, stehen an der Tagesordnung. Bekommt man dann doch jemanden an’s Telefon ist der- oder diejenige jedoch häufig über laufende Projekte nicht im Detail informiert oder hat keine Befugnis diese abzuschließen. Dies muss jedoch nicht immer negativ sein, denn so bekommen Sie auch neue Kontakte, die in der Zukunft eventuell auch genutzt werden können – so sehen wir von Menschen im Vertrieb das zumindest.

Dennoch bedeutet es für aktuelle Projekte häufig: Warten!

Viele Verkäufer ärgern sich darüber, denn so können sie ihre vorgegebenen Quoten oder Wunschprovisionen nicht erreichen, dabei kann diese ruhige Zeit auch im Sales Gutes bringen.

#1 Energie tanken:
Der Sommer ist nicht nur für Kunden eine ruhigere Zeit, sondern auch für Sie.
Es ist eine Zeit, die genutzt werden kann und sollte, um die eigene Energie aufzutanken. Kürzere Bürotage, statt lange Autofahrten, dies bedeutet auch mehr Zeit für Freunde und Familie. Nach dem Büro noch an den See zu fahren oder zu grillen hat doch auch etwas Gutes oder?

Auch im Büro ist die Stimmung häufig entspannter. Dies gibt Ihnen die Chance intensive Gespräche mit Kollegen zu führen oder das langersehnte Gespräch mit der Geschäftsleitung zu bekommen.

Eine Zeit, um die Energiereserven aufzufüllen, und danach mit noch mehr Elan die restlichen Monate durchzustarten.

#2 Aufarbeiten:
Sie kennen folgende Wochen bestimmt: Montag Jour fix und interne Besprechungen im Büro, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag sind Sie dann in ganz Österreich oder dem Ausland unterwegs und Freitag dann bis Mittag im Büro. Da bleibt häufig Einiges liegen.

Vor allem für unangenehme Büroarbeiten oder Planungen eignet sich der Sommer daher perfekt. Sie können endlich Informationen recherchieren, Daten im CRM System nachtragen und Ihre Quartalsplanung aufstellen, und zwar in Ruhe. Ich möchte damit nicht sagen, dass Sie die restliche Zeit nichts davon machen oder machen sollten, aber häufig geschieht es nicht mit der gewünschten Sorgfalt – denn nicht jede Aufgabe hat immer Priorität.

Sie könnten beispielsweise Ihre Kundenpräsentation auf den neuesten Stand bringen, denn schließlich haben Sie mittlerweile 300 statt 250 Kunden und Ihr Produkt hat ein Upgrade oder Ähnliches bekommen.

Wie sieht es mit den Firmenfoldern oder Ihren Visitenkarten aus? Reicht die Anzahl noch für das kommende Halbjahr?

#3 Soll-Ist-Vergleich:
Sie hatten Zeit, alle Aufgaben abzuarbeiten und können sich nun mit den Zahlen auseinandersetzen. Haben Sie alle Ziele bisher erreicht? Konnten Sie Ihre Vorhaben umsetzen? Wurden die im Training erlernten Methoden umgesetzt?

Der Sommer bietet Ihnen die Chance, all diese Fragen zu betrachten und gegebenenfalls Forecasts anzupassen.

#4 Pläne:
Da wir nun schon bei Forecasts angekommen sind, wird es Zeit in die Zukunft zu schauen, denn Sommer bedeutet auch, dass bereits das erste Halbjahr vorbei ist. Welche Pläne haben Sie für das restliche Halbjahr?

Das zweite Halbjahr ist häufig auch Messezeit. Denken Sie darüber nach, welche Sie besuchen wollen. Wo stellen potenzielle Kunden aus? Wo wollen Sie sich präsentieren?
Vervollständigen oder optimieren Sie Ihre Pläne für die zweite Jahreshälfte, dann sind mögliche Sommer-Umsatzeinbußen gleich wieder eingeholt.

#5 Selbstoptimierung:
Weniger Kundenkontakt bedeutet auch mehr Zeit für sich. Wie wäre es mit einem Messetraining oder Sales Training?
Viele Firmen bieten im Sommer Aktionen an, die man für sich sinnvoll nutzen kann. Auch wir haben im Sommer eine Aktion – mehr unter: Sales Academy.

Weiters ist Sommer auch eine Zeit voller Events, verbinden Sie also Arbeit und Vergnügen und knüpfen Sie in lockerer Atmosphäre Kontakte. Bei einem Glas Wein oder Bier lässt es sich lockerer plaudern und eine Visitenkarte zustecken.

Diese Tipps bringen Sie bestimmt gut durch den Sommer und wenn nicht haben Sie ja bestimmt auch noch ein paar Urlaubstage übrig. 😉
Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

Fragen? Trainingswünsche? Anliegen? Wir freuen uns auch im Sommer über Ihre Kontaktaufnahme unter office@menschen-im-vertrieb.at oder +43 (0) 316 225 079.

Dies könnte Sie auch interessieren

Es gibt keine Grenzen – auch nicht im Vertrieb!

Vertrieb – Knochenjob oder Karriereboost?

Fürsorgepflicht ist Chefsache – auch im Vertrieb

Social Media im Vertrieb richtig nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.