Der Tod der Marke Opel

Auf ihrem Blog haben die Querdenker Förster & Kreuz einen interessanten Artikel über die Marke OPEL verfasst. In diesem Artikel geht es unter anderem um die Identität einer Marke. So zeigen die beiden sehr schlüssig auf, dass erfolgreiche Markenunternehmen unbedingt folgende Fragen für sich eindeutig beantworten müssen:

Wer sind wir? Wofür stehen wir? Was macht uns einzigartig? Was wollen wir auf dieser Welt bewirken? 

Die Marke Opel ist klinisch tot. Denn niemand weiß wofür die Marke steht. In knapp über 50 Jahren Geschichte hat man es bei Opel geschafft, 14 verschiedene Slogans zu entwickeln und in den letzten 19 Jahren Slogan-Suche den Marktanteil zu halbieren … Bravo!

1954 Der Zuverlässige

1974 Opel hat den richtigen Wagen für Sie

1975 Wer die Fakten kennt, kauft Opel

1983 Zuverlässig in die Zukunft

1990 Technik, die begeistert

1990 Freude durch Technik 

1990 What a wonderful world

1994 Wir haben verstanden

1999 Bessere Autos für eine bessere Umwelt

2002 Frisches Denken für bessere Autos

2002 Wir bauen Ihr Auto

2003 Eine Generation voraus

2007 Entdecke Opel

2009 Wir leben Autos

Starken Mitbewerbern, wie Audi („Vorsprung durch Technik“ seit 1971), oder BMW („Freude am Fahren“ seit 1969) ist es gelungen, Gefühle, Erfahrungen, Erinnerungen oder einfach Emotionen der Menschen, über Jahre an ihre Marke zu binden.

Wie sagen Förster & Kreuz so schön:

„Wenn es dem Unternehmen nicht gelingt,  die Menschen an die Marke zu binden, dann hinterlässt das Unternehmen nur Staub statt Spuren.“

Tags:
, , , , , , , ,

Abgelegt in:
Aus dem Leben, Blog, Marken, Marketing, Positionierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.