Führungsfehler kosten Millionen – Personalberatung

Haben wir die richtigen Chefs? 

Diese Frage stellt sich in den letzten Monaten immer öfter, wenn wir aufmerksam die Wirtschaftsmedien lesen. Um die oben gestellte Frage aber beantworten zu können, muss man zuerst einige andere Fragen beantworten: Was zeichnet eigentlich richtig gute Führungskräfte aus? Ist mehr Führungskompetenz oder Fachkompetenz für eine gute Führungskraft erforderlich? Fachkompetenz ist natürlich erlernbar, ist Führungskompetenz im Gegensatz dazu angeboren?

Folgende 7 Thesen möchte ich dazu aufstellen: 

  1. Führungskompetenz ist nur bedingt erlernbar, denn natürlich gibt es auch zu diesem Thema (ähnlich wie beim Verkauf) mehr oder weniger starke Eignung und Neigung, Menschen vernünftig zu führen. Deshalb ist auch gerade hier die richtige Personalauswahl und Personalentwicklung ein entscheidender Punkt, um zukünftig im Unternehmen die richtigen Führungskräfte im Einsatz zu haben. Das Personalmanagement (ob intern oder extern ist egal) ist zu professionalisieren.
  2. Fachkarrieren sind verzichtbar. Von einigen wenigen berechtigten Ausnahmen abgesehen, hat die perfekte Fachkompetenz nicht annähernd jene erfolgskritische Bedeutung wie eine ausgezeichnete Führungskompetenz der Manager für den Erfolg des Unternehmens.
  3. Führung fehlt sehr oft das notwendige Vertrauen. Vertrauen ist das Fundament guter Führung. Und Vertrauen wächst über ehrliche Kommunikation.
  4. Führung ist heute immer noch in den meisten Unternehmen zu männlich. Die überwältigende Mehrheit aller Führungspositionen wird mit weit über 70 % immer noch von Männern eingenommen. Abgesehen von einer stärker emotionalen und empathischen Herangehensweise zum Thema Führung, sind in der Regel egal wie man es dreht und wendet, auch in den meisten Unternehmen mindestens 50 % der MitarbeiterInnen weiblich.
  5. Führungsversagen und Führungsfehler haben zu selten Konsequenzen. Verantwortungsträger, die wider besseren Wissens oder fahrlässig falsch agieren, kommen zu häufig ungestraft davon. Führung heißt Verantwortung und Verantwortung bedeutet auch Konsequenzen.
  6. Visionär zu sein, ist eine der wesentlichen Fähigkeiten über die eine gute Führungskraft heute verfügen muss. Visionen vermitteln Leidenschaft und diese wiederum verleiht Flügel.
  7. Angemessene Entlohnung ist ein wichtiger Punkt um richtig gute Chefs zu bekommen und im Unternehmen zu halten. Aber oftmals völlig abgehobene Managerboni richten mehr Schaden an, als sie nutzen. Denn (zuviel) Geld verdirbt bekanntlich den Charakter.

Damit ist die Prämisse guter Führung klar: Es gilt, die wirklich führungstalentierten und -willigen Frauen und Männer innerhalb und außerhalb der Unternehmen frühzeitig zu identifizieren, auszuwählen, effektiv zu fördern und langfristig ans Unternehmen zu binden.

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Abgelegt in:
Frauen, Führungskompetenz, Kommunikation, Mitarbeiterführung, Nachhaltigkeit, Unternehmensberatung, Vertrieb, Zukunft

Ein Kommentar zu Führungsfehler kosten Millionen – Personalberatung

  1. ugg boots sagt:

    Hallo,de nice views,des gunstug poewe 2003,merci.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.