Glück im Business

Kann man mit Geld sein Glück kaufen?

Die Ausgangssituation:

  • Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Einkommen über 63.000 EUR / Jahr, nicht gleichzeitig zu einem höheren Glücksempfinden führt.
  • Neueste Forschungsergebnisse zeigen jedoch eine starke Korrelation zwischen Einkommen und Glück. Das Glücksgefühl steigt auch bei einem Verdienst über 66.000 EUR / Jahr proportional an.

Geld und Glück stehen in einer starken Beziehung

Welche Beziehung besteht zwischen Geld und Glück? Frühere Studien haben gezeigt, dass Geld zwar tatsächlich Glück “kaufen” kann, aber bei etwa 63.000 EUR Verdienst / Jahr erreicht das Glücksempfinden ein Plateau.

Neue Forschungsergebnisse aus den USA deuten jedoch auf etwas anderes hin!

Die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführte Studie in den Vereinigten Staaten zeigt, dass das Glück linear mit dem tatsächlichen Einkommen zunimmt und auch über eine Grenze von ca. 66.000 EUR (ca. 80.000 USD) / Jahr steigt.

Visual Capitalist

Wie kann man Glück messen?

Frühere Forschungen zum Glück, im Verhältnis zum Einkommen, stützten sich auf retrospektive Daten, die Raum für menschliche Gedankenfehler zuließen. Im Gegensatz dazu verwendet diese neue US-Studie protokollierte Echtzeitdaten aus einer Mood-Tracking-App, die eine genauere Darstellung des erlebten Wohlbefindens der Befragten ermöglichten.

Die Daten wurden auch über einen bestimmten Zeitraum durch zufällige Eingabeaufforderungen gesammelt. Dadurch konnten eine Vielzahl von Einträgen für jeden einzelnen Probanden protokolliert werden. Diese Einträge boten eine umfassendere Darstellung des allgemeinen Wohlbefindens der jeweiligen Person.

In dieser Studie wurden zwei Formen des Wohlbefindens gemessen:

  • Erfahrenes “Wohlbefinden“:
    Die Stimmung und das Gefühl eines Menschen im Laufe des täglichen Lebens.
  • Bewertendes “Wohlbefinden”:
    Die Wahrnehmung des Glücksempfinden nach einer Reflexion.

Beide Formen des Wohlbefindens (Glückszustand) nahmen mit höherem Einkommen zu. Das bewertende Wohlbefinden zeigte eine signifikant höhere Ausprägung bei höheren Einkommensgruppen, gegenüber der Ausprägung bei niedrigen Einkommensgruppen.

Warum kann man Glück kaufen?

Die Studie zeigt drei Möglichkeiten auf, warum mehr Geld das Wohlbefinden beeinflussen kann:

  • Erhöhter Komfort
    Wenn jemand mehr verdient, kann er möglicherweise Dinge kaufen, die sein Leiden verringern. Dies gilt insbesondere für den Vergleich von Gruppen mit niedrigem bis mittlerem Einkommen.
  • Mehr Kontrolle
    Die Kontrolle über sein eigenes Leben, begünstigt durch Geld, scheint einen wesentlichen Einfluss auf das Glücksniveau der Befragten auszuüben. Tatsächlich machte ein Gefühl der Kontrolle, über 74% des Zusammenhangs zwischen Einkommen und Wohlbefinden aus.
  • Geldangelegenheiten
    Nicht alle Probanden kümmerten sich um Geld. Aber bei denjenigen, die sich für Geld interessierten, hatte dies einen erheblichen Einfluss auf ihr wahrgenommenes Wohlbefinden. 
    Generell wurde festgestellt, dass “Niedrigverdiener” glücklicher waren, wenn sie Geld nicht wertschätzten, während “Höherverdiener” glücklicher waren, wenn sie dachten, Geld sei sehr wichtig für sie.

Was auch immer die exakte Ursache sein mag, eines zeigt die neueste Studie ganz eindeutig: “Es sieht so aus, als würde mehr Geld, nicht unbedingt auch mehr Probleme mit sich bringen”!

Gerade in Zeiten wie diesen, ist es besonders wichtig für Mitarbeiter eine Perspektive durch finanzielle Anreize zu haben und gleichzeitig aber auch den Zusammenhalt in Unternehmen zu stärken. Mit Klarheit, Transparenz und teamorientierten Erfolgsbeteiligungen zeigen Sie ALLEN Mitarbeitern im Unternehmen: GEMEINSAMER ERFOLG LOHNT SICH!


Woher kommen diese Daten?

Quelle : National Academy of Sciences / Visual Capitalist
Details : Teilnehmer waren 33.391 erwerbstätige Erwachsene, die in den Vereinigten Staaten lebten; Durchschnittsalter war 33; Das mittlere Haushaltseinkommen betrug 85.000 USD / Jahr (25. Perzentil = 45.000 USD; 75. Perzentil = 137.500 USD; Mittelwert = 106.548 USD; SD = 95.393 USD). 36% waren männlich; und 37% waren verheiratet

Dies könnte Sie auch interessieren

Homeoffice Büromöbel

Wie sieht die Arbeitswelt in Österreich nach Corona aus?

Firmengruppe Menschen im Vertrieb

Kombinierte Strategien einer Beratungsgruppe, um die Wirtschaftskrise als Chance zu nutzen

Marken weltweit

Die 50 wertvollsten Marken weltweit im Jahr 2020

Rückblick 2020 - Menschen im Vertrieb

Das Jahr 2020 im visuellen Rückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.