Oh Du Nervige: Konsumterror und Weihnachtsstress!

Background for christmas and new year

© Karin & Uwe Annas – Fotolia.com

Von wegen, „Oh Du fröhliche …“. Was an Weihnachten immer mehr Österreicher nervt:

Weihnachten wie es früher einmal war. Dazu fehlt nicht nur der Schnee, sondern auch die ganze Stimmung zu Weihnachten hat sich bei den meisten in den letzten Jahren mehr und mehr gewandelt.

Vom freudigen Familienfest hin zum Konsumterror 

Weihnachten wird immer mehr zu einem kommerziellen Fest, das nur noch wegen der Geschenke gefeiert wird – eine Aussage der inzwischen mehr als 20 % aller Österreicher zustimmen. Weihnachtsangebote im Supermarkt, kaum ist der Sommer vorbei ist. Auch davon hat die Mehrheit bereits genug.

Beim Thema Weihnachtssong sind sich auch fast alle einig: „Last Christmas“ von Wham! ist der nervigste Weihnachtssong ever. 30 Prozent aller Frauen gaben in einer Statista-Umfrage an, diese typischen Weihnachtslieder aus dem Radio nicht mehr hören zu können. Bei den Männern sind es fast 60 %.

„Oh Du Peinliche“: die Weihnachtsfeier im Büro als Höhepunkt der Peinlichkeit in der Vorweihnachtszeit

Erst plappert der Chef etwas von „ganz besonderem Teamgeist“ und „spannenden Herausforderungen und Aufgaben im Vertrieb, die wir gemeinsam im kommenden Jahr bewältigen werden“. Danach folgt in der Regel die heiße Schlacht am kalten Buffet. Zu fortgeschrittener Stunde sorgt dann der Alkohol dafür, dass man sich am nächsten Tag für seine Kollegen „fremdschämen“ kann. Ganz zu schweigen von den vielen Affären, die bei der Weihnachtsfeier ihren Ausgang finden. So würden inzwischen am liebsten die Hälfte aller Österreicher die Weihnachtsfeier im Büro einfach auslassen.

Und zum Abschluss noch der Besuch bei den lieben Verwandten 

Alle Jahre wieder pfercht man die gesamte Familie, neben kiloweise an Geschenken, ins Auto, um dann stundenlang auf überfüllten Straßen im Stau zu stehen. Ist man endlich bei der einen Verwandtschaft eingetroffen, kommt man in den zweifelhaften Genuss nach einer ersten „Fressorgie“, gleich zur nächsten aufbrechen zu müssen. Fast ein Drittel aller Deutschen würde deswegen am liebsten alle Verwandtschaftsbesuche absagen und zu Hause bleiben, fand FeWo-Direkt in einer Umfrage heraus.

Lassen Sie sich von all diesen Gewohnheiten IHRE WEIHNACHTEN nicht zerstören. Feiern Sie Weihnachten genau so, wie Sie es sich wünschen. Vergessen Sie dabei alle Normen und Zwänge! Dann wird die nervige doch noch zur fröhlichen Zeit.

Das Team von Menschen im Vertrieb wünscht allen Kunden, Bewerbern und Freunden besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Tags:
, , , , , , ,

Abgelegt in:
Aus dem Leben, Kommunikation, Veranstaltungen / Events, Vertrieb, Zukunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.