Warum die besten Verkaufstalente oft nicht eingestellt werden!

Wie soll in einem Unternehmen – im speziellen im Vertrieb – etwas Kreatives, Innovatives, Außergewöhnliches entstehen, wenn Verkäufer nach vorgefertigten Rastern und Mustern ausgewählt werden?

Wenn die Märkte vor lauter Überangebot quietschen, wenn die Wechselhürden im Job extrem gering sind, wo die Konkurrenz nur einen Klick entfernt ist, wenn es für den Kunden gefühlt nichts mehr gibt, was es nicht schon gibt … dann braucht es neue Ideen, Variation, Vielfalt und Andersartigkeit im Vertrieb.

Wer beim Recruiting-Auswahlprozess nach „Schema F“ vorgeht und Verkäufer mittels Fragebogen, standardisierten Interviews und vorgefertigten Meinungen auswählt, oder diejenigen nimmt, die im Assessment-Center am meisten Punkte gesammelt haben, der findet genau jene „Vertriebler“, die am besten angepasst arbeiten und keine neuen Impulse im Vertrieb setzen!

Wer hingegen Menschen mit hohem Engagement sucht, die interessante, neue Wege im Vertrieb vorschlagen, die Horizonte erschließen, die Querdenken und Wege finden, wo andere nur Grenzen sehen, der sollte eines sofort ändern:
„SEIN RECRUITING ÜBERDENKEN UND DEN AUSWAHLPROZESS MIT BISHERIGEN EINSTELLUNGSKRITERIEN  SCHLEUNIGST NEU GESTALTEN!“

Hier ein paar Anregungen:

  • Lebenslauf
    Haben Sie Mut zur LÜCKE! Ein Verkäufer, der seit siner Geburt ein „stinknormales“, völlig risikoloses Leben geführt hat, wird jetzt in Ihrem Unternehmen nicht damit anfangen, coole, abgefahrene Sachen auf die Beine zu stellen und querdenkerische Herangehensweisen zu finden! Nehmen Sie dagegen Verkäufer auf, die bewusst Brüche im Lebenslauf haben, die ein Jahr auf Weltreise waren, die während des Studiums Mitgliedschaften für soziale Einrichtungen verkauft haben und und und ….
  • Noten
    Stellen Sie keine Musterschüler mit hervorragenden Zeugnissen ein! Denn jemand der lauter Einser im Zeugnis hatte, kann vor allem eines sehr gut: „AUSWENDIGLERNEN“ und sich dem Mainstream SCHULE anpassen. Also ganz genau nach Regeln spielen, sich sozialen Schlüsselreizen anpassen und die Standardantworten wiedergeben, die die Lehrer hören wollen.
    Erfolgreiche Menschen wie Steve Jobs, Richard Branson, Niki Lauda oder Albert Einstein waren ganz katastrophale Schüler und hätten mit ihren Noten bei den wenigsten Unternehmen einen guten Job bekommen. „Ich bin ins Realgymnasium Wien 19 gekommen und in der Dritten und in der Fünften durchgefallen – trotzdem bin ich erfolgreicher Unternehmer geworden.“ ZITAT LAUDA
  • Berufs- und Branchenerfahrung
    Hören Sie auf, einen weiten Bogen um Quereinsteiger zu machen! Die meisten Unternehmen suchen ihre Verkäufer so aus, dass genau jene übrig bleiben, die das exakt gleiche Tätigkeitsfeld wie das geforderte bisher auch schon ausgeführt haben. „Berufserfahrung“ heißt das dann. Diese Leute sind erfahren, sie kennen ihre Branche und können sehr schnell genau das machen, was alle anderen auch machen. Und sie denken exakt so, wie alle denken. Herzlichen Glückwunsch! Ihr Wettbewerbsvorteil im Vertrieb steigt … 😉
  • Verkaufserfahrung
    Suchen Sie Verkaufstalente und nicht erfahrene Verkäufer! Schlechte Verkäufer gibt es viele. Echte Verkaufstalente aber nur wenige. Konzentrieren Sie sich auf „Rohdiamanten“ und geben Sie ihnen den letzten Schliff. Professionelles Recruiting ist nicht nur Weiterleitung von vielen Lebensläufen von erfahrenen Verkäufern. Das können Sie selbst auch. Auch Recruiting muss anders sein. Es ist die Suche nach genau diesen Verkaufstalenten, den Stecknadeln im Heuhaufen, die Ihren Vertrieb langfristig weiterbringen.
  • Frauen
    Auch Frauen können verkaufen – meistens besser als Männer! Denn sie verfügen oft über mehr Emotionalität und Empathie als Männer. Und genau diese Eigenschaften sind wichtig im Verkauf.
    … betrachten Sie die Diversität Ihrer Mitarbeiter als eine Chance und als Potenzial für die Weiterentwicklung Ihres Vertriebs. Bekennen Sie sich zum Prinzip der Chancengleichheit.

Gerne helfen wir Ihnen mit unseren Recruiting-Spezialisten genau jene Verkäuferinnen und Verkäufer zu finden, die ihr Unternehmen nachhaltig zum Erfolg führen.

Quelle: Förster & Kreuz

Dies könnte Sie auch interessieren

Weihnachts-Geschenke für Verkäufer

Mein Gehalt im Vertrieb – soviel verdienen Sie wirklich!

Wann wirken Trainings nachhaltig?

Zeige keine Emotionen bei harten Verhandlungen

1 thought on “Warum die besten Verkaufstalente oft nicht eingestellt werden!”

  1. Das sind zum Teil mutige Vorschläge. Und dennoch, Sie haben recht: Talenten und Querdenkern öfters eine Chance zu geben, mag Diversität in den sonst konformen Vertrieb zu bringen. Dazu braucht es Führungskräfte und Einstellungsentscheider, die den Mut dazu haben. Eine gute Mischung aus diesen Punkten und nachgewiesener Vertriebserfahrung wird am zielführendsten sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.