Vertrieb – ja/nein? Was man als Einsteiger:in wissen sollte!

Schon lange denken Sie darüber nach in den Vertrieb einzusteigen, aber waren sich unsicher ob es wirklich das Richtige für Sie ist? Oder sind Sie gerade dabei Ihre Ausbildung und/oder Ihr Studium zu beenden und wollen dann Ihre berufliche Laufbahn im Vertrieb starten?

Dann sind Sie bei diesem Blogartikel genau richtig! Hier finden Sie acht wichtige Punkte, die den Vertrieb ausmachen und Sie können somit besser abschätzen will ich oder will ich nicht.

Punkt 1 – Wissen

Es scheint so logisch und doch sehen wir hier immer wieder Probleme. Eignen Sie sich am Anfang so gut es geht das GESAMTE Produktwissen an, nehmen Sie die Produktschulungen ernst und recherchieren Sie über das zu verkaufende Produkt. Denn seriöse und vor allem erfolgreiche Verkäufer können jede Frage zum Produkt beantworten, und zwar wahrheitsgemäß. Am besten können Sie sich mit dem Produkt identifizieren, wenn Sie es zu Hause haben oder kennen, denn dann können sie es wirklich auch glaubhaft verkaufen.

(c) Adobe Stock – Produktmeeting

Punkt 2 – Ehrlichkeit

Schon sind wir bei dem nächsten wichtigen Punkt. Bleiben Sie immer bei der Wahrheit, Sie wollen ja schließlich langfristige und stabile Kundenbeziehungen aufbauen. Denn langfristig gesehen bringt es Ihnen nichts, wenn Sie Ihr Produkt zwar schnell und oft verkaufen, die Kunden aber nicht zufrieden sind und vielleicht sogar schlechte Bewertungen über Sie, das Produkt und/oder das Unternehmen hinterlassen.
Sie wissen doch etwas nicht? Bieten Sie an, die Information schnellstmöglich nachzureichen.
Ihr Produkt kann etwas nicht oder eine Funktion ist (noch) nicht verfügbar? Sprechen Sie es direkt offen an, am besten noch bevor Sie darauf angesprochen werden. Denn somit zeigen Sie, dass Ihnen die Zufriedenheit des Kunden am Herzen liegt und man sich auf Sie und Ihr Produkt verlassen kann.

Punkt 3 – Technik

Gesprächsfloskeln zu beherrschen, vor allem bei einer telefonischen (Kalt-) Akquise, ist in jedem Fall hilfreich und wichtig, dennoch sollten Sie dabei immer authentisch und ja es muss auch hier nochmal erwähnt werden, ehrlich bleiben. Emotionslos abgelesene oder auswendig erlernte Sätze führen nicht zum Erfolg! Bleiben Sie Sie selbst, dann klappt es auch.

Sie sind sich in diesem Punkt unsicher? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Trainings, wir unterstützen Sie hier gerne.

Punkt 4 – Organisation/Struktur

Im Außendienst tätig zu sein, bedeutet häufig auch eine große Flexibilität, aber nicht jeder kann damit umgehen. Seien Sie sich bewusst, dass Außendienst nämlich auch bedeutet: Selbst den Tag zu strukturieren, Termine selbstständig zu vereinbaren und viel Eigeninitiative im Hinblick auf die Zielerreichung mitzubringen. Ein hohes Maß an Struktur, Organisation und Zielorientierung wird für Positionen im Vertrieb vorausgesetzt.

Punkt 5 – Zielvorgaben/Variables Gehalt

Der Vertrieb lebt von Zielvorgaben, die erreicht werden müssen – je nach Unternehmen können diese wöchentlich, monatlich, quartalsmäßig oder jährlich festgelegt werden. Häufig hat man als Einsteiger noch ein paar Wochen oder Monate Zeit, Fuß zu fassen, sich einzuarbeiten und mit dem zu betreuenden Gebiet sowie Produkt vertraut zu machen.

Die Anzahl der gewünschten Abschlüsse und Kundentermine variieren natürlich auch, dennoch spielen sie in vielen Unternehmen eine große Rolle und können für manche Menschen auch Druck bedeutet, damit muss man umgehen können. ABER man kann durch einen variablen Gehaltsanteil auch sehr gut verdienen. Oftmals besteht ein großer Anteil des Gehalts aus einer erfolgs- und provisionsabhängigen Komponente, was bedeutet, wenn Sie gut verkaufen, verdienen Sie auch (sehr) gut. Im Vertrieb wird Fleiß belohnt. Zusätzlich gehört meistens auch ein Dienstwagen, der privat genutzt werden kann, zum Package, sowie natürlich ein Mobiltelefon und Laptop.

Punkt 6 – Professionalität

Über Technik, Ehrlichkeit und Produktwissen wurde ja bereits gesprochen, zum professionellen Auftreten gehört aber mehr dazu. Neben einem gepflegten Äußeren und einer angemessenen Kleidung (meist Stoffhose bzw. ordentliche Jeans mit Hemd oder Anzug) kommt es meist auf die Kleinigkeiten an.

Firmeninterne Kugelschreiber und Blöcke, hochwertige Folder und Informationsmaterialien, Visitenkarten und je nach Produkt, ein Produktbeispiel zum Herzeigen und Erklären. Natürlich sind Sie für Ihr Equipment nicht allein verantwortlich, schließlich haben Sie im Unternehmen noch das Marketing, die Grafik, die Produktentwicklung und den Innendienst, aber Sie müssen dafür sorgen, dass Sie für Ihre Kundentermine alle wichtigen Tools zur Verfügung haben. Dies gilt übrigens ebenso für Videogespräche mit Kunden und Interessenten, auch hier muss auf ein gutes Auftreten, einen professionellen Hintergrund, hochwertiges Equipment und Professionalität Wert gelegt werden.

(c) Adobe Stock – Produktbeispiele beim Kunden

Punkt 7 – Motivation

Im Vertrieb braucht man Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen, Spaß am Umgang mit Menschen, eine offene Art und vor allem Motivation. Man muss in der Lage sein, Menschen abzuholen, auf Menschen zu gehen zu können, Meinung anderer auch mal ignorieren können und Druck standhalten. Wer das nicht kann, wird sich im Vertrieb auf Dauer schwertun bzw. unglücklich sein/werden.

Punkt 8 – Gebiete/Regionen

Sie lieben es zu reisen und denken deshalb, dass der Vertrieb, das Richtige für Sie ist?

Verwechseln Sie Freizeit nicht mit Arbeit. Denn je nach zu betreuendem Gebiet kann es schon mal sein, dass Sie den Großteil des Tages im Auto verbringen oder die Nächte in Hotels. Falls Sie Familie haben, bedeutet dies dann teilweise auch wenig(er) Zeit gemeinsam.

Ihnen macht Auto fahren jedoch sehr Spaß und Sie verbringen gerne auch Zeit an anderen Orten, mehrmals die Woche, dann bewerben Sie sich gerne für den Vertrieb.

(c) Adobe Stock – Vertriebsmitarbeiter

Sie sehen, jeder kann in den Vertrieb einsteigen, wenn man es wirklich möchte, dennoch sollte man sich gut überlegen, ob es auch zu den eigenen beruflichen Vorstellungen und zum Lebensstil passt. Derzeit ist die Nachfrage nach motiviertem Vertriebspersonal sehr hoch, also trauen Sie sich, Sie können in dieser abwechslungsreichen Aufgabe richtig durchstarten, wenn Sie es wollen!

Noch Fragen offen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns, denn wir versuchen, Ihnen mit Tipps und Tricks sowie tollen Jobangeboten unserer Kunden, den Start ins Vertriebsleben leichter zu machen. Weiters haben wir auf unserer Website einen kurzen Selbsttest für Sie vorbereitet, wo Sie in 25 kurzen Fragen Ihre “innere Begeisterung” für den Vertrieb erforschen können. Viel Spaß dabei!

Verfasst von Judith Ladstätter, MA – Leitung Marketing

Dies könnte Sie auch interessieren

Erfolg im Beruf bedeutet persönliche Zufriedenheit

Resilienz – Stress im Verkauf reduzieren

Mitarbeiterbindung in Unternehmen

Mitarbeitergewinnung und -bindung als Überlebensfrage

Ihr Weg zur erfolgreichen Bewerbung – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.